Hausbootfahren leicht gemacht

Zum ersten Mal Hausboot Kapitän

Keine Angst vor großen Booten – die Greenline Holidays | Yachtcharter Hamburg Hausboot-Flotte ist perfekt ausgestattet, so dass auch jeder Bootsbeginner die Boote sehr gut steuern und manövrieren kann. Modernste Joysticktechnik, Heck- und Bugstrahlruder machen jedes Anlegen zu einem Kinderspiel und jede Schleuse zu einem angenehmen Halt. Der Germanische Lloyd überwacht unserer Hausboote ständig und diese besitzen die Zulassung, Seetüchtigkeit und Sicherheit für das Befahren unserer Reviere an der Ober- und Unterelbe, der Nordsee und Ost, sowie natürlich aller Binnenreviere.Hausboot

Genießen Sie das Neuland Wasser und stürzen Sie sich in das Fahrvergnügen auf Ihrem Hausboot!

Einsteigerreviere

  • Unterelbe bis Cuxhaven
  • Oberelbe bis Dömitz
  • Elbe- Lübeck Kanal

Einsteigerboote

  • Greenline 33 Hybrid

Bootfahren – kann ich das auch?

Ein Hausboot ist groß

Stimmt, unsere Greenline 33 Hybrid ist 10 Meter lang und 3,45 Meter breit, dennoch einfach zu steuern und dank Bug- und Heckstrahlruder mit intuitivem Steuerknopf, hervorragend zu manövrieren. Eine Schleuse ist etwa 40 Meter lang und 7 Meter breit. Da haben Sie mit Ihrem Auto schon in kleineren Parklücken geparkt oder? Also keine Angst und genießen Sie die Größe des Bootes!Donnerschleuse

Gibt es viele andere Boote auf dem Wasser?

Im Vergleich zum Straßenverkehr ist auf dem Wasser nichts los. Es bewegen sich fast alle im gleichen Tempo wie Sie. Und nicht selten kommt es vor, dass Sie auf Nebenarmen des Hauptstroms allein sind mit ein paar Graureihern und Bibern. Das ist dann auch der richtige Moment auf den elektrischen Antrieb umzuschalten und selbst vollkommen abzuschalten.

Muss man navigieren können?

Nein. Sie bekommen aussagekräftiges Kartenmaterial mit an Bord und die Boote verfügen alle über GPS Plotter mit aktuellen Karten. So ist es quasi unmöglich, dass Sie sich auf der Elbe, Nord- oder Ostsee oder den Binnen-Revieren verfahren. Wer sich im normalen Straßenverkehr zurecht findet, schafft das auch an Bord. Dort ist es eher leichter, weil auf dem Wasser alles viel langsamer geht.

Und wenn ich nicht schnell genug reagiere?

Immer mit der Ruhe, auf dem Hausboot geht alles viel langsamer, als Sie es gewohnt sind. Sie sind mit zehn bis fünfzehn Stundenkilometern unterwegs, da ist immer Zeit, noch einmal nachzudenken. Und wenn Sie noch ein wenig länger brauchen? Halten Sie einfach an.

Hausboote haben keine Bremse!

Stimmt, aber einen genauso mächtigen Rückwärts- wie Vorwärtsgang. Auch aus zügiger Fahrt steht das Boot in wenigen Metern. Das Gefühl ist dasselbe wie bei einer Vollbremsung mit dem Auto,

Ich kenne die Vorschriften auf dem Wasser nicht!

Glücklicherweise wurde das Bootfahren vor der Bürokratie erfunden: Die Verkehrsregeln sind üblicherweise von Logik und Vernunft geprägt, so dass Sie sich mit gesundem Menschenverstand wie von selbst erschließen. Außerdem hilft Ihnen ein Blick in die Bootsakte. Dort sind alle Verkehrszeichen abgebildet und ihre Bedeutung kurz und prägnant erklärt.

Ein Boot ist auch klein

Stimmt, im Vergleich zu einem Haus ist ein Hausboot kleiner. Aber Sie werden überrascht sein, wie viel Platz Sie an Bord haben. Überall Stehhöhe, viele gut zugängliche Schränke, große Betten, ein Vordeck, ein Achterdeck, Platz um sich auch bei voller Besetzung zurückziehen zu können.Greenline Hybrid 33

 

Download PDF